Turnverein STV Wettingen

Trainingslager 2016

15. August 16 / 13:08 

Wie jedes Jahr fand in der letzten Sommerferienwoche das Trainingslager statt. Doch dieses Jahr zog es uns in die Berge. Bei wechselhaftem Wetter verbrachten wir eine Woche in Schiers.

Evangelische Mittelschule

Wir waren in der evangelischen Mittelschule unterbracht. In einem gemütlichen Holzhaus verbrachten wir eine erlebnisreiche Woche. Die nah gelegene Badi konnten wir mitbenutzen, was bei sonnigem Wetter eine angenehme Erfrischung bat.

Nach einem anstrengenden Tag wurden wir vom Küchenteam mit köstlichem Essen verwöhnt.

Training

Von Sonntag bis Freitag wurde geschwitzt, trainiert und an den Wettkampfübungen und neuen Elementen gefeilt. Das Training dauerte jeweils von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Unterbrochen von einer kurzen Pause, in der man wieder Energie tanken konnte.

Zu Beginn des Trainings konnten wir uns beim Krafttraining, geführt von Daniela, auspowern. Ab dem 2. Tag wurden die Übungen langsam aber sicher anstrengender und wieder einen Tag später spürte man Muskeln, von denen man nicht mal wusste, dass sie existieren.

Highlights um Highlights reihten sich aneinander. Dreifachsalto mit ganzer Schraube an den Ringen, Doppel-und Dreifachsaltos am Sprung gefolgt von vielen weiteren Elementen.

Die ganze Woche über lief eine Handstand-Challenge, die alle heraus forderte. Zu gewinnen gab es 30.-, für denjenigen, der am längsten auf dem Handstand-Ständer stehen konnte.

Workshops

Am Montag und Dienstag wurde unser Training durch verschiedene Sprungworkshops ergänzt. Dies gab uns die Möglichkeit, schwierigere Sprünge wie Doppel- und Dreifachsaltos, Tsouks und Schrauben in die Schnitzelgrube zu wagen. Aber auch ausserhalb der Schnitzelgrube gab es einige Highlights mitanzusehen. So widmeten sich zahlreiche Frauen dem Doppelsalto.

Am Mittwoch, die Erschöpfung und der Muskelkater wurden allmählich stärker, konnten wir uns vier Workshops aussuchen. Neben allerlei turnerischen Elementen konnte man auch jonglieren oder beim Langhanteltraining noch die letzten Kräfte aus sich herauskitzeln.

Spiele, Spiele, Spiele

Am Abend fanden sich alle in den Aufenthaltsräumen wieder. Neben dem alt bekannten Brandy Dog kamen auch viele neue Spiele, wie Tichu, zum Zug.

Das Nachmittagsprogramm war dieses Jahr freier gestaltet. Das Kubb- und Brandy Dog Turnier durften aber natürlich auch dieses Jahr nicht fehlen. Bei strahlendem Wetter wurden fleissig Holzstöcke geworfen und Siegerteams gekürt.

Trainingsweekend

Der Startschuss für die 2. Saisonhälfte ist gefallen. Am Freitagabend und Samstagmorgen turnten wir nach langer Zeit und einigen Änderungen wieder unsere Programme. Trotz Muskelkater und Erschöpfung bei den einen und längerer Trainingspause bei den anderen, gelangen uns konzentrierte  Programme und damit ein sehr guter Einstieg in die 2. Saisonhälfte.

Text: Manon Winkler

Bierpong-Turnier im Wilden Westen

06. Juli 16 / 22:39 

Bereits am Donnerstag begannen die Aufbauarbeiten für unseren „Saloon“. Es wurde geschraubt, gehämmert und dekoriert. Am Freitag wurden noch die letzten Details geregelt, Getränke bereitgestellt und die Schnitzelbrote vorbereitet. Dann konnte das Fest endlich beginnen. Das Wetter spielte mit, bei warmen 26 Grad gelang uns ein guter Start ins Fest. Schon früh strömten die Besucher durch das Festgelände. Auch uns zog es nach einem letzten Training vor den Ferien ans Wettiger Fäscht. Erfrischt von den kühlen Getränken der Wild-West-Bar wurde getanzt, Nägel wurden eingeschlagen und es wurde gelacht. Die ausgelassene Stimmung hielt noch lange an.

Am Samstag stand das Bierpong-Turnier auf dem Programm. Zwölf Teams kämpften um den Sieg. Über drei Stunden wurde gezielt, geschossen und manchmal auch getroffen. Am Schluss ging das Team Hopfentropfen mit Flavio Bizzozzero und Florian Süess als Sieger hervor. Das Turnier war ein voller Erfolg. Am Abend waren dann die Strassen nicht ganz so voll wie am Tag zuvor. Dies lag wahrscheinlich an den kühlen Temperaturen und dem spannenden Fussballspiel zwischen Italien und Deutschland. Trotzdem verkauften wir noch einige Schnitzelbrote und Drinks und hatten eine gute Stimmung im Saloon.

Am Sonntag wurden die Zelte schon morgens geöffnet. Das OK stärkte sich mit einem ausgiebigen Brunch mit „beggs & eacon“. Es überraschte niemanden, dass auch dieses Jahr am Sonntagmorgen nur ein einziges Getränk verkauft wurde.

Am Abend stand für den ganzen Verein das Aufräumen auf dem Programm. Das Ziel war, möglichst schnell alles abzubauen und aufzuräumen. Pünktlich um 21:00 konnten wir starten. Und tatsächlich in 45 Minuten war alles aufgeräumt, das Zelt abgebaut und die Utensilien im Lastwagen verstaut. Weitere 45 Minuten später befand sich alles wieder an seinem Platz im Archiv.

Ein grosses Dankeschön an das neue OK, das seinen Job sehr gewissenhaft und erfolgreich gemeistert hat, sowie an die vielen fleissigen Helfer.

Text: Manon Winkler

Wettinger im Hoch

29. Juni 16 / 16:08 

Der geglückte Sieg des STV Wettingens am vergangenen Wochenende ist ein weiteres Highlight in der diesjährigen Wettkampfsaison.

 

Am vergangenen Wochenende nahm der STV Wettingen am Berner Kantonalturnfest auf dem Gelände der Allmend in Thun teil. Ein Grossanlass, der insgesamt über zehn Tage dauerte. Der STV Wettingen war am Samstagnachmittag vor Ort und bestritt seine drei Disziplinen in der 1. Stärkeklasse.

Letztes Jahr verpasste der STV Wettingen am Turnfest in Mels den Sieg knapp und der Leichtathletik Club Wangen wurde Turnfestsieger. Auch dieses Jahr war Wangen am Turnfest in Thun wieder dabei und der STV Wettingen hatte noch eine Rechnung offen mit seinem Konkurrenten. Die Wettinger setzten sich also hohe Ziele und nahmen sich vor, den Zuschauern eine einwandfreie Synchronität und Einzelausführung zu bieten.

Der Wettkampf begann für den STV Wettingen am Boden. Mit dem ersten Klang der Musik begann ein solid geturntes Programm mit nur geringen Abzügen. Die Zuschauer, die reichlich vorhanden waren, klatschten kräftig mit und brachten eine super Stimmung in die Halle. Für das schöne Programm gab es eine hervorragende Note von 9.92, womit der STV Wettingen gut in den Wettkampf startete. Nach dem Boden folgte der Sprung. Bevor Wettingen an der Reihe war, wurden aufgrund von kleinen Änderungen, die man noch vornehmen musste, einige Trockendurchgänge durchgeführt, um die präzisen Abläufe nochmals zu festigen. Gut vorbereitet ging Wettingen an den Start, zeigte ein perfektes Programm und überzeugte die Wertungsrichter voll und ganz. Dies wurde mit einer glatte 10.0 belohnt. Der STV Wettingen war nun bereit, sein drittes Programm an den Ringen zu zeigen. Geturnt wurde an einem Ringgerüst, mit dem die Wettinger sehr gut klar kamen. Die Synchronität war präzise und die Übungen wurden sauber geturnt bis in den sicheren Stand. Dies erbrachte dem STV Wettingen die Note 9.93 und damit eine Gesamtpunktzahl von 29.85.

Die Turner und Turnerinnen des STV Wettingen zeigten sich stolz und zufrieden mit ihren gezeigten Leistungen. Bereits einige Stunden später wurde der Turnfestsieger bekannt gegeben. Zwischen Wettingen und Wangen herrschte grosse Spannung, denn beide Vereine hatten sehr gute Leistungen gezeigt. Schlussendlich ging der Turnfestsieg mit einem Vorsprung von 0.24 Punkten nach Wettingen.

Mit dem Turnfestsieg am Berner Kantonalturnfest in Thun setzte der STV Wettingen seine Siegesserie fort. Seit Anfang der Saison sicherten sich die Wettinger an jedem Vereinswettkampf den Sieg und präsentierten stets Glanzleistungen. Wir können gespannt sein, wie die Saison für den STV Wettingen weitergehen wird.

Text: Vanessa Strebel und Natalie Schneider

Foto: René Demierre

 

STV Wettingen meets Wettiger-Fäscht 2016

28. Juni 16 / 12:37 

Auch dieses Jahr ist der STV Wettingen am Wettiger-Fäscht vertreten. 
Wir freuen uns viele bekannte und auch neue Gesichter in unserem Partyzelt begrüssen zu dürfen.
Geniesst ein Schnitzelbrot à la Cheers, zeigt euer Können beim Beerpong und feiert zur Musik unserer DJ's mit den besten Drinks von unserer Bar.

Zu finden sind wir wie in den letzten Jahren auf der Zentralstrasse.

Cheers!

Dritter Dreifachsieg in Folge

05. Juni 16 / 19:20 

Am vergangenen Wochenende turnte sich der STV Wettingen mit Höchstnoten dreimal auf den ersten Platz an den diesjährigen Aargauer Meisterschaften im Vereinsturnen in Gränichen.

Nach einem erfolgreichen Wettkampf in Yverdon wollte der STV Wettingen eine ebenso gute Leistung in Gränichen an den Kantonalen Meisterschaften im Vereinsturnen zeigen. In der Vorrunde startete der STV Wettingen an den Ringen und am Sprung. An den Ringen zeigte der TSV Rohrdorf, der direkt vor dem STV Wettingen an der Reihe war, eine solide Leistung mit schöner Synchronität und gut gestandenen Abgängen. Das spornte den STV Wettingen an, um ein mindestens ebenso gutes Programm zu zeigen. Dieser Ehrgeiz spiegelte sich in den Noten wider. Der STV Wettingen lag mit einem Zehntel Vorsprung vor dem TSV Rohrdorf. Am Sprung war der Konkurrenzkampf zwischen den einzelnen Vereinen ebenfalls bemerkbar und die Notenunterschiede am Ende sehr klein. Doch auch hier konnte der STV Wettingen die Wertungsrichter von sich überzeugen und sicherte sich eine Note von 9.66, welche ihn vor dem Gränichen STV und dem TSV Rohrdorf in Führung brachte.

Dank den guten Leistungen in der Vorrunde qualifizierte sich der STV Wettingen an beiden Geräten für die Finalrunde. Ebenfalls zogen an den Ringen der TSV Rohrdorf und der STV Niederwil und am Sprung der Gränichen STV und der TSV Rohrdorf in den Final ein. An beiden Geräten konnte der STV Wettingen seine Höchstleistung abrufen, jedoch waren die anderen Vereine ebenfalls stark und es blieb bis zur Rangverkündigung spannend. Am Boden, wo es wegen zu wenigen Teilnehmern keine Vorrunde gab, eröffnete der STV Neuenhof den Wettkampf und legte die Messlatte mit einem guten Programm schon sehr hoch. Der TV Lenzburg und der STV Wettingen taten es ihm gleich und trugen ihre Programme fehlerfrei und mit sehr hoher Qualität vor, womit ein knappes Resultat zu erwarten war.

 

An der Rangverkündigung zeigte sich, dass der STV Wettingen in Bestform ist. Er siegte an allen drei Geräten mit hervorragenden Noten. Am Boden gab es sogar eine glatte 10.0. Am Sprung und an den Ringen erreichte der STV Wettingen mit wenigen Abzügen in der Synchronität und der Einzelausführung je eine Note von 9.91. Hinter Wettingen folgte am Sprung und an den Ringen der TSV Rohrdorf. Nach Rohrdorf platzierte sich am Sprung der Gränichen STV und an den Ringen der STV Niederwil auf dem 3. Rang. Am Boden folgte hinter dem STV Wettingen auf dem 2. Rang der TV Lenzburg und auf dem 3. Rang der STV Neuenhof.

Nach 2014 und 2015 ist es dem STV Wettingen erneut gelungen dreifacher Aargauer Meister zu werden. Der dritte Dreifachsieg in Serie ist ein grosser Erfolg, der dem STV Wettingen vor etwas mehr als 10 Jahren zum letztem Mal gelungen ist.

Text: Natalie Schneider und Vanessa Strebel

Fotos: Gabriel von Tobel

Agenda

  • 3. September: Trainingsweekend, Margi
  • 10. September: SMV, Widnau SG
  • 17. September: Mannschaftscup K1-K4, Würenlingen
  • 17. September: Bündner Meisterschaften, Domat/Ems
  • 24. September: Sa-Training (9.45h-13h) K1-5 Nachwuchstraining

Updates

  • Neuer Download verfügbar: Egg Sprung Vorrunde
  • Neuer Download verfügbar: Egg Sprung Final
  • Neuer Download verfügbar: Egg Schaukelringe Vorrunde
  • Neuer Download verfügbar: Egg Schaukelringe Final
  • Neuer Download verfügbar: Egg Boden Vorrunde

Nachwuchssponsor

iss Kanal Services

Jahressponsor

Klimavent AG Weitere