Turnverein STV Wettingen

Turnkunst auf höchstem Niveau

15. November 16 / 09:04 

Das ist Turnkunst auf höchstem Niveau, was die Wettinger Turner an den diesjährigen Schweizer Meisterschaften im Einzelgeräteturnen in Solothurn zeigten.

Von Jahr zu Jahr steigt das Niveau an den Schweizer Meisterschafte im Einzelgeräteturnen der Turner. Die Elemente werden immer schwieriger und die Entscheidung über Sieg oder Niederlage immer knapper. Die Wettinger Turner zeigten jedoch, dass sie in Höchstform sind und ganz vorne mithalten können. Mit acht Turner in der Königsklasse, sechs Turner in der der Kategorie Herren sowie einem Turner in der Kategorie 5 ist der Turnverein Wettingen in der Schweizer Turnelite stark vertreten.

Simon Müller überraschte in der Königsklasse mit dem 4. Rang und zeigte, dass er trotz längerer Abwesenheit zwecks Sprachaufenthalt und Reisen bereits wieder in Topform ist. Nur 0.2 Punkte fehlten ihm für die Bronzemedaille. Simon zeigte sich nach dem Wettkampf trotz der hervorragenden Leistung bescheiden: „Grundsätzlich war es ganz ok, ich habe aber da und dort noch kleine Fehler gemacht“. Simon qualifizierte sich gleich an drei Geräten (Sprung, Reck und Boden) für den Gerätefinal in einer Woche in Sion. Auch Samuel Bischof war kaum zu bremsen und qualifizierte sich am Boden und an den Ringen für den Gerätefinal. Severin Egloff glänzte am Barren mit einer Note von 9.80 und kann diese Leistung hoffentlich im Gerätefinal noch einmal abrufen. Insgesamt sechs Wettinger Turner sicherten sich eine Auszeichnung.

In der Kategorie Herren setzte sich André Keller erneut gegen seinen Bruder Remo Keller durch. Mit nur 0.05 Punkten Vorsprung sicherte er sich die Bronzemedaille. Beide zeigten einen hervorragenden Wettkampf und sind sichtlich zufrieden mit ihren Leistungen. Des Weiteren holten sich Kim Wermelinger und Gabriel Von Tobel eine Auszeichnung.

 

Im Mannschaftswettkampf am Sonntag gelang Samuel Bischof ein Exploit am Sprung. Mit einem beinahe perfekten Doppelsalto gebückt mit halber Drehung erturnte er sich die unglaubliche Note von 9.95. Da kann man nur herzlich gratulieren. Leider war das Glück ansonsten nicht ganz auf der Aargauer Seite. Beide Mannschaften (A und B) platzierten sich auf dem 5. Rang und verpassten damit ihre gesteckten Ziele eines Podest Platzes knapp.

Rangliste und weitere Bilder unter: http://smgetu2016.ch

Text: Sonja Gysel

Foto: Marianne Moser

Damen schaffen den Hattrick an den Schweizermeisterschaften

31. Oktober 16 / 21:08 

Zum dritten Mal in Serie gewannen die Aargauer Turnerinnen der Kategorie Damen die Goldmedaille an den Schweizermeisterschaften Mannschaften im Geräteturnen.

Die Stimmung am Samstagabend in der Sporthalle Grossmatt in Kirchberg BE war sensationell als die drei Wettingerinnen Marina Salvini (DTV Wettingen), Sonja Gysel (Getu Koblenz) und Michelle Böni (DTV Wettingen) zusammen mit ihrer Teamkollegin Saskia Zulauf aus Gränichen, das Podest betraten. Zum dritten Mal in Serie gelang es den Turnerinnen der Kategorie Damen den Schweizermeistertitel nach Hause in den Kanton Aargau zu holen. Dabei bestachen sie nicht nur mit ihrer guten Leistung, sondern auch durch einen starken Auftritt als Team. Die Aargauerinnen beendeten ihren Wettkampf mit einer Gesamtpunktzahl von 112.30 und lagen damit 0.7 Punkte vor dem Team Zürich 1 und 0.9 Punkte vor den Damen aus Luzern, Ob-und Nidwalden. Die Freude über den Sieg war riesen gross. Im Team Aargau 2 waren ebenfalls zwei Wettinger Turnerinnen mit dabei Nicole Demierre (DTV Wettingen) und Anic Aebi (DTV Wettingen). Auch sie waren mit ihrer Leistung zufrieden, das Team platzierte sich mit 108.60 Punkten auf dem 11. Rang und damit genau im Mittelfeld.

In der Königsklasse, der Kategorie 7 gelang es Daniela Rosato (Getu Koblenz) und ihrem Team trotz guten und konstanten Leistungen leider nicht, den 3. Rang aus dem Vorjahr zu verteidigen. Sie platzierten sich zusammen mit den Turnerinnen aus dem Kanton Thurgau auf dem 4. Rang. Rosato freute sich aber trotzdem sehr über den erreichten Rang und darüber, dass der Kanton auch nächstes Jahr wieder zwei Teams in der Königsklasse stellen darf. Im 2. Team der Königsklasse waren die drei Wettingerinnen Anita Staudenmann (DTV Wettingen), Sina Stocker (DTV Wettingen) und Marianne Moser (DTV Wettingen) dabei. Zusammen mit ihren beiden Aarauer Teamkolleginnen erreichten sie den 11. Rang von insgesamt 20 Rängen.

In der Katogerie 6 war der STV Wettingen mit den beiden Turnerinnen Natalie Schneider (DTV Wettingen) und Sara Baumann (DTV Wettingen) vertreten. Beide starteten im Team Aargau 2. Sara gelang ein ausgezeichneter Wettkampf. Natalie konnte den Wettkampf aufgrund ihres verletzten Fusses nicht optimal beenden. Am Ende reichte es für das Team für den guten 10. Rang.

Für den Final der Einzelschweizermeisterschaften qualifizierten sich mit Daniela Rosato in der Kategorie 7 und  Marina Salvini, Sonja Gysel und Michelle Böni in der Kategorie Damen sowie Sara Baumann in der Kategorie 6 gleich fünf Turnerinnen aus dem STV Wettingen. Der STV Wettingen gratuliert zum Schweizermeistertitel, den hervorragenden Leistungen und den Qualifikationen für den Final in drei Wochen in Sion.

Rangliste unter: http://smmgetu16.ch/sites/smgetu14.ch/files/33/smmgetu16_gesamtrangliste.pdf

Text: Sonja Gysel

Foto: Flavio Bizzozzero

Cirque du Soleil zum Zweiten

24. Oktober 16 / 21:04 

Unser Zirkusphilipp erfüllt sich seinen grossen Traum im Cirque du Soleil. Die ganze STV Wettingen Family wünscht dir viel Glück, Spass und Erfolg.

http://www.nzz.ch/gesellschaft/aktuelle-themen/philipp-siegrist-artist-der-zirkusphilipp-ld.121909

Letzter Qualiwettkampf vor den Schweizermeisterschaften

22. September 16 / 20:04 

Eine eineinhalb stündige Fahrt führte die Turner des STV Wettingen am 17. September 2016 ins Bündnerland nach Domat/Ems an ihren letzten Qualifikationswettkampf für die Schweizermeisterschaften. Die  Turner der Kategorie 5 bestritten als erste ihren Wettkampf und zeigten mit soliden Übungen einen guten Start in den Wettkampftag. Die top Noten blieben jedoch aus und somit reichte es ihnen knapp nicht für eine Auszeichnung. In der Kategorie 6 gab es nur einen Teilnehmer, der für die Wettinger startete, da alle anderen leider gesundheitsbedingt nicht antreten konnten. Thibault Bächli zeigte sein Bestes und klassierte sich auf dem 8. Rang. Bei den Ältesten in der Kategorie Herren waren ausschliesslich Wettinger am Start, was die Frage nach dem Sieger umso spannender machte. Kim Wermelinger gewann das Rennen um die Goldmedaille, vor Remo Keller auf dem 2., Flavio Bizzozzero auf dem 3. und Gabriel Von Tobel auf dem 4. Rang. Am Ende des Tages durfte man nun spannende Duelle in der Königsklasse erwarten, denn in dieser Kategorie stellte der STV Wettingen die meisten Turner. Die insgesamt acht Wettinger lagen immer knapp hintereinander, auch wenn vereinzelt immer wieder Patzer unterliefen. Schlussendlich konnte sich Samuel Bischof durchsetzen und gewann die Königsdisziplin souverän, gefolgt von Brilant Buzhala auf dem 2. Rang. Als 3. klassierten sich gleich zwei Turner, die Brüder Simon und Pascal Müller mit exakt der gleichen Punktzahl. Knapp dahinter platzierten sich Basil Baumgartner auf Rang 5, Jonas Schmidli auf dem 6. und Pascal Aebi auf dem 7. Rang. Nach diesen vielversprechenden Resultaten blicken wir gespannt auf die die bevorstehenden Schweizermeisterschaften vom 12./13.11.2016 in Solothurn.

​Text: Pascal Müller

Zweifacher Schweizermeister und einmal Vize-Schweizermeister

15. September 16 / 23:18 

Die harte Arbeit während der ganzen Saison hat sich für den STV Wettingen an den diesjährigen Schweizermeisterschaften im Vereinsgeräteturnen in Widnau definitiv ausgezahlt.

Am Samstag fanden die Vorausscheidungen und am Sonntag die Finalrunden der diesjährigen SMV statt.

Der STV Wettingen startete mit einem gelungenen Ringprogramm in den Wettkampf und sicherte sich mit einer Note von 9.71 den zweiten Rang hinter seinem grossen Konkurrenten, dem BTV Luzern. Neben den beiden Favoriten schafften es auch noch der TV Ziefen, Morges und der TV Glarus in die Finalrunde. Auch am Boden und am Sprung schafften die Wettinger den Finaleinzug problemlos jeweils als Erstplatzierter. Doch damit war noch nichts gewonnen, in der Finalrunde begann alles von vorne.

Am Sonntag startete der STV Wettingen mit dem Sprungprogramm bereits früh morgens im Finalblock 1, darum hiess es früh aufstehen und für den grossen Tag vorbereiten. Das Schönwetterprogramm wurde angesagt und die Wettkämpfe fanden, mit Ausnahme der Sprünge, draussen auf der Wiese statt. Die Nervosität vor dem Sprungprogramm war gross, doch der STV Wettingen hatte sich lange auf diesen Tag vorbereitet und es gelang ihm, ein fast perfektes Sprungprogramm aufs Parkett zu zaubern. Nur einen kleinen Patzer mussten die Wettinger hinnehmen, ob man den verkraften würde? Nach dem Sprungprogramm folgte eine längere Pause, da die Schaukelringe und der Boden erst im letzten Finalblock an der Reihe waren. Es galt die Konzentration hoch zu halten, um auch an den anderen beiden Geräten Bestleistung zu zeigen. An den Schaukelringen konnte sich der STV Wettingen im Gegensatz zur Vorrunde noch einmal steigern und zeigte ein sehr schönes Programm. Doch auch der BTV Luzern turne sein Programm fehlerfrei durch. Der krönende Abschluss kam am Boden, wo der STV Wettingen die diesjährige SMV mit seiner Bodendarbietung abschliessen durfte. Der Abschluss gelang perfekt und die Freude der 36 Turnerinnen und Turner war unhaltbar.

Bei der Rangverkündigung waren die Emotionen beim STV Wettingen gross. Die Wettinger hatten an allen drei Geräten gezeigt, was sie können. Ob das für einen, zwei oder gar drei Titel reichen könnte?  Die Spannung war kaum aushaltbar und die Grenze zwischen Erfolg und Niederlage verschwindend klein geworden.

Es ging los mit der Rangverkündigung der Schaukelringe. Trotz der hohen Note von 9.84 konnte Wettingen den Titel nicht verteidigen und platzierte sich auf dem 2. Rang mit nur 0.05 Punkten Rückstand auf den BTV Luzern (Note 9.89). Die Enttäuschung über die verpasste Titelverteidigung währte aber nicht lange, denn sowohl am Sprung als auch am Boden konnte sich der STV Wettingen als neuen Schweizermeister feiern. Am Sprung gewann der Wettingen mit nur 1 Hundertstell Vorsprung vor dem Titelverteidiger BTV Luzern. Am Boden dominierte der STV Wettingen ganz deutlich  mit einer Note von 9.80 und damit zwei Zehntel Vorsprung vor dem Zweitplatzierten TV Mels.

Was für ein erfolgreicher Saisonabschluss für den STV Wettingen. Da bleibt nur eines zu sagen: „Gratulation und weiter so!“

 

Text: Vanessa Strebel, Natalie Schneider, Sonja Gysel

Agenda

  • 28. April: Wettkampfvorbereitungstraining Sonntag K1-K5 (09:00h -12:00h) - ATZ Niederlenz
  • 3. Mai: Ehrenmitgliederhock - Waldhütte Muntel
  • 4. Mai: Training VGT (9h-13h) - Margi
  • 4. Mai: Weggere-Cup EGT Tu 1.Qualiwettkampf - Brittnau
  • 11. Mai: Coupe des bains - Yverdon-les-Bains

Updates

  • Neuer Download verfügbar: Jahresprogramm Männerriege 2019
  • Neuer Newseintag: Film der Jubiläumsshow - Wo gestern das Morgen schon heute war
  • Neuer Download verfügbar: Jahresberichte 2018
  • Neuer Newseintag: Film der Jubiläumsshow - Wo gestern das Morgen schon heute war
  • Neuer Newseintag: Provisorischer Kalender/Jahresprogramm 2019

Vereinssponsoren

Ansaldo Energia Bova Treuhand

Nachwuchssponsor

iss Kanal Services

Jahressponsor

Klimavent AG Weitere