Turnverein STV Wettingen

Zweifacher Schweizermeister und einmal Vize-Schweizermeister

15. September 16 / 23:18 

Die harte Arbeit während der ganzen Saison hat sich für den STV Wettingen an den diesjährigen Schweizermeisterschaften im Vereinsgeräteturnen in Widnau definitiv ausgezahlt.

Am Samstag fanden die Vorausscheidungen und am Sonntag die Finalrunden der diesjährigen SMV statt.

Der STV Wettingen startete mit einem gelungenen Ringprogramm in den Wettkampf und sicherte sich mit einer Note von 9.71 den zweiten Rang hinter seinem grossen Konkurrenten, dem BTV Luzern. Neben den beiden Favoriten schafften es auch noch der TV Ziefen, Morges und der TV Glarus in die Finalrunde. Auch am Boden und am Sprung schafften die Wettinger den Finaleinzug problemlos jeweils als Erstplatzierter. Doch damit war noch nichts gewonnen, in der Finalrunde begann alles von vorne.

Am Sonntag startete der STV Wettingen mit dem Sprungprogramm bereits früh morgens im Finalblock 1, darum hiess es früh aufstehen und für den grossen Tag vorbereiten. Das Schönwetterprogramm wurde angesagt und die Wettkämpfe fanden, mit Ausnahme der Sprünge, draussen auf der Wiese statt. Die Nervosität vor dem Sprungprogramm war gross, doch der STV Wettingen hatte sich lange auf diesen Tag vorbereitet und es gelang ihm, ein fast perfektes Sprungprogramm aufs Parkett zu zaubern. Nur einen kleinen Patzer mussten die Wettinger hinnehmen, ob man den verkraften würde? Nach dem Sprungprogramm folgte eine längere Pause, da die Schaukelringe und der Boden erst im letzten Finalblock an der Reihe waren. Es galt die Konzentration hoch zu halten, um auch an den anderen beiden Geräten Bestleistung zu zeigen. An den Schaukelringen konnte sich der STV Wettingen im Gegensatz zur Vorrunde noch einmal steigern und zeigte ein sehr schönes Programm. Doch auch der BTV Luzern turne sein Programm fehlerfrei durch. Der krönende Abschluss kam am Boden, wo der STV Wettingen die diesjährige SMV mit seiner Bodendarbietung abschliessen durfte. Der Abschluss gelang perfekt und die Freude der 36 Turnerinnen und Turner war unhaltbar.

Bei der Rangverkündigung waren die Emotionen beim STV Wettingen gross. Die Wettinger hatten an allen drei Geräten gezeigt, was sie können. Ob das für einen, zwei oder gar drei Titel reichen könnte?  Die Spannung war kaum aushaltbar und die Grenze zwischen Erfolg und Niederlage verschwindend klein geworden.

Es ging los mit der Rangverkündigung der Schaukelringe. Trotz der hohen Note von 9.84 konnte Wettingen den Titel nicht verteidigen und platzierte sich auf dem 2. Rang mit nur 0.05 Punkten Rückstand auf den BTV Luzern (Note 9.89). Die Enttäuschung über die verpasste Titelverteidigung währte aber nicht lange, denn sowohl am Sprung als auch am Boden konnte sich der STV Wettingen als neuen Schweizermeister feiern. Am Sprung gewann der Wettingen mit nur 1 Hundertstell Vorsprung vor dem Titelverteidiger BTV Luzern. Am Boden dominierte der STV Wettingen ganz deutlich  mit einer Note von 9.80 und damit zwei Zehntel Vorsprung vor dem Zweitplatzierten TV Mels.

Was für ein erfolgreicher Saisonabschluss für den STV Wettingen. Da bleibt nur eines zu sagen: „Gratulation und weiter so!“

 

Text: Vanessa Strebel, Natalie Schneider, Sonja Gysel

Sensationelle Leistungen an den diesjährigen Schweizermeisterschaften

12. September 16 / 22:18 

Sprung Gold, Boden Gold, Schaukelringe Silber

Der STV Wettingen jubelt über seine Erfolge an den diesjerigen Schweizermeisterschaften in Widnau.

Für die grossartige Unterstützung der Fans bedankt sich der STV Wettingen herzlich.

Der detaillierte Bericht folgt.

Team Masters Egg - Vorbereitungswettkampf für die Schweizermeisterschaft

04. September 16 / 19:19 

Jedes Jahr findet in Egg das Team Masters statt, welches viele Vereine als Hauptprobe für die Schweizermeisterschaft sehen. Der STV Wettingen war auch dieses Jahr, wie bereits in den vergangenen Jahren, mit dabei. Das Besondere an diesem Wettkampf ist, dass die Resultate der Vorrunde und der Finalrunde zusammen gezählt werden.

 

Vorrunde

Da der STV Wettingen bereits am früheren Morgen mit dem Schaukelringprogramm in den Wettkampf startete, mussten die Turner früh anreisen. Direkt vor Wettingen turnte Glarus an den Ringen. Sie zeigten ein gutes Programm und bekamen dafür die Note 9.44. Nach Glarus war der STV Wettingen an der Reihe, welcher ein solides Programm mit sehr guten Ständen zeigte. Wettingen erreichten eine sehr gute Note von 9.76. Acht weitere Vereine starteten an den Schaukelringen. Darunter auch der BTV Luzern, welcher hinter Wettingen Vizeschweizermeister an diesem Gerät ist. Die Turner des BTV Luzern kamen erst am Mittag zum Einsatz, als Wettingen bereits das zweite Gerät, den Boden, absolviert hatte.

In der heissen Mittagssonne musste der STV Wettingen sich auf das Bodenprogramm vorbereiten. Trotz der Hitze gelangen sowohl die Einzelausführung, als auch die Partnerakrobatik sehr gut, jedoch schlichen sich einige kleine Synchronitätsfehler ein. Auch Wettingens grosser Konkurrent am Boden, der TV Mels hatte mit der Hitze zu kämpfen, sie konnten jedoch mit einer sehr guten Einzelausführung punkten und waren schlussendlich knappe drei Hundertstel vor Wettingen.

Das letzte Gerät der Vorrunde war für den STV Wettingen Sprung, wie auch für den BTV Luzern. Der BTV Luzern zeigte ein sehr gutes Programm, welches mit der Note 9.78 belohnt wurde. Der STV Wettingen bekam die Ehre die Vorrunde abzuschliessen. Nach ein paar technischen Schwierigkeiten mit der Musik, unterliefen dem STV Wettingen einige kleine Fehler, was zu einer  Schlussnote von 9.62 führte.

 

Finalrunde

Wettingen qualifizierte sich an allen drei Geräten für die Finalrunde. Am Boden und am Sprung konnte der STV Wettingen seine Leistungen aus der Vorrunde noch steigern. An den Ringen hatte sich leider die Einzelausführung etwas verschlechtert, darum konnte die Note der Vorrunde nicht verbessert werden. Das führte zu den folgenden Schlussrangierungen:

An den Schaukelringen gewann der BTV Luzern mit einem Total von 19.59 Punkten vor dem STV Wettingen mit 19.51 Punkten und Glarus mit 19.02 Punkten. Am Boden siegte der TV Mels mit 19.46 Punkten vor dem STV Wettingen mit 19.29 Punkten und Rüti mit 18.65 Punkten. Am Sprung gewann wieder Luzern mit 19.56 Punkten vor Wettingen mit 19.25 Punkten und Ziefen mit 19.00 Punkten.

Obwohl es in allen drei Disziplinen nicht ganz für den Sieg reichte, zeigten sich die Wettinger mit ihrer Leistung zufrieden und freuen sich auf ein spannendes Wochenende, an der Schweizermeisterschaft in Widnau vom 10./11.09.2016.

 

Text: Natalie Schneider und Vanessa Strebel

Ziefner Schauturnen

04. September 16 / 18:54 

Am Samstag, 20. August 2016 fand das 28. Ziefner Schauturnen statt. Rund 10 Spitzenvereine aus der ganzen Schweiz durften ihre Programme an den verschiedenen Geräten präsentieren. Auch wir waren Teil dieser Show und zeigten unsere drei Wettkampfprogramme am Boden, am Sprung und an den Ringen. 

Bei ungünstiger Witterung kamen wir in Ziefen an. Sogleich turnten wir ein und bereiteten uns auf die Hauptprobe vor. Sprung war als erstes an der Reihe, wo wir ein solides Programm zeigen konnten. In der Zwischenzeit hatte es glücklicherweise aufgehört zu regnen, was uns das Ringturnen unter freiem Himmel ermöglichte. Leider hielt das Wetter nicht lange und die letzten Übungen wurden schliesslich bei leichtem Nieselregen fertig geturnt. Danach mussten die Matten schnell ins Trockene gebracht werden. Während die ersten Zuschauer bereits auf ihren Plätzen sassen, probten wir als letztes noch das Bodenprogramm.

Eine halbe Stunde später ging die Show dann auch schon los. Bei vollem Haus durften wir den Zuschauern unser Bodenprogramm präsentieren. Das Publikum klatschte begeistert zur Musik. Die Stimmung war ausgelassen und es machte grossen Spass zu turnen. Auch an der Show sprach das Wetter für uns. Als einziger Verein hatten wir das Glück, unser Ringprogramm, während einer kurzen Regenpause, zeigen zu dürfen.

Als letztes konnten wir das Publikum mit einem Feuerwerk von Sprüngen ein weiteres Mal begeistern.

Nach der Show gab es für alle Speis und Trank in der Turnerschüür. Über mehrere Stockwerke waren Gäste, Turnerinnen und Turner vereint. Bei guter Stimmung sassen die Vereine noch lange zusammen und liessen den Konkurrenzkampf für einen Moment vergessen.

Bereits in einer Woche werden wir in Egg jedoch wieder gegeneinander antreten.

 

Text: Sara Baumann

Trainingslager 2016

15. August 16 / 13:08 

Wie jedes Jahr fand in der letzten Sommerferienwoche das Trainingslager statt. Doch dieses Jahr zog es uns in die Berge. Bei wechselhaftem Wetter verbrachten wir eine Woche in Schiers.

Evangelische Mittelschule

Wir waren in der evangelischen Mittelschule unterbracht. In einem gemütlichen Holzhaus verbrachten wir eine erlebnisreiche Woche. Die nah gelegene Badi konnten wir mitbenutzen, was bei sonnigem Wetter eine angenehme Erfrischung bat.

Nach einem anstrengenden Tag wurden wir vom Küchenteam mit köstlichem Essen verwöhnt.

Training

Von Sonntag bis Freitag wurde geschwitzt, trainiert und an den Wettkampfübungen und neuen Elementen gefeilt. Das Training dauerte jeweils von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr. Unterbrochen von einer kurzen Pause, in der man wieder Energie tanken konnte.

Zu Beginn des Trainings konnten wir uns beim Krafttraining, geführt von Daniela, auspowern. Ab dem 2. Tag wurden die Übungen langsam aber sicher anstrengender und wieder einen Tag später spürte man Muskeln, von denen man nicht mal wusste, dass sie existieren.

Highlights um Highlights reihten sich aneinander. Dreifachsalto mit ganzer Schraube an den Ringen, Doppel-und Dreifachsaltos am Sprung gefolgt von vielen weiteren Elementen.

Die ganze Woche über lief eine Handstand-Challenge, die alle heraus forderte. Zu gewinnen gab es 30.-, für denjenigen, der am längsten auf dem Handstand-Ständer stehen konnte.

Workshops

Am Montag und Dienstag wurde unser Training durch verschiedene Sprungworkshops ergänzt. Dies gab uns die Möglichkeit, schwierigere Sprünge wie Doppel- und Dreifachsaltos, Tsouks und Schrauben in die Schnitzelgrube zu wagen. Aber auch ausserhalb der Schnitzelgrube gab es einige Highlights mitanzusehen. So widmeten sich zahlreiche Frauen dem Doppelsalto.

Am Mittwoch, die Erschöpfung und der Muskelkater wurden allmählich stärker, konnten wir uns vier Workshops aussuchen. Neben allerlei turnerischen Elementen konnte man auch jonglieren oder beim Langhanteltraining noch die letzten Kräfte aus sich herauskitzeln.

Spiele, Spiele, Spiele

Am Abend fanden sich alle in den Aufenthaltsräumen wieder. Neben dem alt bekannten Brandy Dog kamen auch viele neue Spiele, wie Tichu, zum Zug.

Das Nachmittagsprogramm war dieses Jahr freier gestaltet. Das Kubb- und Brandy Dog Turnier durften aber natürlich auch dieses Jahr nicht fehlen. Bei strahlendem Wetter wurden fleissig Holzstöcke geworfen und Siegerteams gekürt.

Trainingsweekend

Der Startschuss für die 2. Saisonhälfte ist gefallen. Am Freitagabend und Samstagmorgen turnten wir nach langer Zeit und einigen Änderungen wieder unsere Programme. Trotz Muskelkater und Erschöpfung bei den einen und längerer Trainingspause bei den anderen, gelangen uns konzentrierte  Programme und damit ein sehr guter Einstieg in die 2. Saisonhälfte.

Text: Manon Winkler

Agenda

  • 2. Januar: Training Jubiläumsshow Bez Wettingen
  • 3. Januar: Training Jubiläumsshow Bez Wettingen
  • 4. Januar: Jubiläumsshow STV Wettingen (125. Jahr Jubiläum) Kurtheater
  • 9. Januar: 1.Training 2018
  • 11. Januar: Reinigung ATZ

Updates

  • Neuer Download verfügbar: Gönner / Sponsoren Brief
  • Neuer Download verfügbar: Jahresprogramm Nachwuchs 2018
  • Neuer Kalendereintrag: 126. Generalversammlung Turnverein STV Wettingen
  • Neuer Kalendereintrag: Sa-Training EGT Tu (9.45h-13h) K1-5 Nachwuchstraining
  • Neuer Kalendereintrag: ATZ Reinigung

Vereinssponsor

Ansaldo Energia

Nachwuchssponsor

iss Kanal Services

Jahressponsor

Meier Getränke AG Weitere