Turnverein STV Wettingen

Wettinger sammeln Silber

22. November 17 / 16:44

Hopp Wettige! – Allez! – Zieh! – Gnüsse!

Diese motivierenden Rufe ertönten am vergangenen Wochenende durch die Maihof Turnhalle in Luzern, wo der Final der Schweizer Meisterschaften im Geräteturnen der Frauen, der Sie & Er Wettkampf sowie alle Gerätefinals ausgetragen wurden. Die Wettinger Beteiligung war gross, was viele Fans und Freunde nach Luzern lockte.

Eine Bodenübung hinter Masken

Am Samstag in den frühen Morgenstunden starteten die drei Wettinger Sie & Er Paare Marina Salvini und André Keller, Delia Sigrist und Simon Müller sowie Natalie Schneider und Pascal Müller in die Vorrunde. Zu sehen waren synchrone Ringübungen, tänzerische Elemente am Boden, neue, gewagte Hebefiguren und eine Bodenchoreografie der anderen Art. Die Bodenvorführung von Natalie und Pascal gelang leider nicht nach Wunsch, wodurch sie den Einzug in die Finalrunde verpassten.

Frisch frisiert und gestärkt galt es folglich für Marina, André, Delia und Simon gegen 15.00 Uhr ernst. Begleitet von tosendem Applaus, marschierten sie für den Kampf um den Schweizer Meister Titel ein. Von Nervosität war beinahe nichts zu spüren, es dominierten die Freude am Sport und der Stolz an der Finalteilnahme.

Als Highlights stachen die Barrenübung von Simon, die Reckübung von Marina sowie die beiden sehr synchronen Schaukelringpräsentationen hervor. Kurz vor Schluss kam die Nervosität am Boden dann aber doch noch zum Tragen; die Bodenübung hinter Masken gelang solide, jedoch nicht fehlerfrei. Lediglich fünf Hundertstel trennten Marina und André von den Siegern. Nach seiner Silbermedaille von letzter Woche in Wettingen, gewann André zusammen mit Marina seine zweite Silbermedaille der diesjährigen Schweizer Meisterschaften. Die knappen fünf Hundertstel mussten leider auch Delia und Simon verspüren. Sie beendeten ihren Wettkampf auf dem undankbaren vierten Rang, was im Vergleich zur Vorrunde (Rang neun) aber eine enorme Steigerung war.

 

Ebenfalls am Samstag bestritten Sina Stocker und Manon Winkler den Wettkampf in der Königskategoire K7. Das Ziel beider Turnerinnen vom DTV Wettingen war, einen fehlerfreien Wettkampf turnen zu können sowie die Atmosphäre in vollen Zügen zu geniessen. In ihren selbst ausgesuchten Wettkampfdress präsentierten sie sich von ihrer besten Seite und zeigten beide einen schönen Wettkampf, welchen sie auf den Rängen 30 (Sina) und 33 (Manon) beendeten.

 

Daniela glänzt bei den Damen

Vor drei Wochen an der SMM in Bern qualifizierten sich folgende Damen aus dem Turnverein Wettingen für den Final: Daniela Rosato und Sonja Gysel (beide GETU Koblenz), Manuela Crameri (BTV Aarau) sowie Marina Salvini und Laura Magni (beide DTV Wettingen). Die ambitionierten Turnerinnen spornten sich in den letzten Wochen in jedem Training gegenseitig zu Bestleistungen an. Sie alle wollten um die vorderen Plätze mitreden und feilten mit viel Fleiss an den Details.

Am Wettkampftag galt es, das Geübte auf den Punkt zu bringen. Marina nahm den Schwung vom Vortag in den Wettkampf mit. Manuela profitierte von ihrer langjährigen Erfahrung und zeigte erneut, mit welcher (äusseren) Ruhe sie einen Wettkampf angehen kann. Sonja hatte es etwas schwieriger, da sie ausgerechnet in der Woche vor dem Wettkampf von Schulterschmerzen geplagt wurde. Trotzdem stellte sie einmal mehr ihren Durchhaltewille unter Beweis und konnte einen tollen Abschlusswettkampf zeigen. Der Damen-Neuling Daniela betrat den Wettkampfplatz mit klarem Fokus und Laura konnte ihre Konzentration auf einen soliden Wettkampf lenken.

Der Start in den Wettkampf gelang Daniela zwar gut, doch noch etwas verhalten. Manuela glänzte am Sprung und Marina zeigte die beste Bodenübung bei den Damen. Am Boden und an den Ringen legte Daniela dann jedoch richtig los und konnte sich dadurch ein Schlusstotal von 37.50 Punkten sichern: Eine Silbermedaille mehr ging an diesem Wochenende nach Wettingen; Manuela und Marina erturnten sich punktgleich den fünften Rang und auch Sonja klassierte sich unter den Top-10, sie landete auf Rang 8. Laura schaffte es auf Rang 25.

Und nochmals Silber

Für die Gerätefinals qualifizierten sich Jonas Schmidli (Schaukelringe), Florian Süess (Sprung), Simon Müller (Barren) und Severin Egloff (Reck). Die Halle tobte, als die Austragung der Gerätefinals die Schweizer Meisterschaften in Luzern abschlossen. Simon und Severin kamen konstant durch ihre Übung durch, Jonas zeigt an seinem Lieblingsgerät eine schöne Übung und tadaa, Florian Süess springt zu Silber. Er glänzt an seinem Paradegerät mit zwei hohen Sprüngen und lässt die Halle laut klatschen.

Herzliche Gratulation allen Turnerinnen und Turnern aus dem Turnverein Wettingen zu ihren gezeigten Leistungen.

Zur Rangliste: http://www.smluzern2017.ch/cms/ranglisten/

Text: Nicole Demierre

Fotos: Christoph Merkli

Vereinssponsor

Ansaldo Energia

Nachwuchssponsor

iss Kanal Services

Jahressponsor

Carla Sport Weitere