Turnverein STV Wettingen

Wettingen schlägt zurück

10. September 18 / 19:45

Zwei Mal Gold und damit Schweizer Meister und einmal Silber, das ist die grossartige Bilanz nach dem Wettkampfwochenende in Burgdorf. Die diesjährigen Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen fanden bei warmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein vor wunderschöner Burg-Kulisse statt. 139 Vereine waren angereist, um sich in 14 Disziplinen zu messen und einen der begehrten Schweizer Meistertitel zu ergattern. Der Turnverein Wettingen startete in den Disziplinen Boden, Schaukelringe und Sprung und hatte sich minutiös auf diesen wichtigen Wettkampf vorbereitet.

Klares Ziel für das Saisonhighlight war mindestens in einer Disziplin einen Titel mit nach Hause nehmen zu können, nachdem die Wettinger vor einem Jahr in Schaffhausen leer ausgegangen waren. Dementsprechend professionell war die Vorbereitung. Nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Konkurrenz merkte bereits am Samstag in der Vorrunde, wie ernst es dem Turnverein Wettingen in diesem Jahr mit dem Sieg war. Ein starker Auftritt an allen drei Geräten ohne Patzer und damit zwei Finaleinzüge auf dem ersten Rang und ein Finaleinzug auf dem zweiten Rang, war das Fazit nach der Vorrunde. Ein gelungener erster Wettkampftag eines hochmotivierten Teams.

Im Vereinsgeräteturnen zählt die Teamleistung und die hängt nicht zuletzt vom Teamspirit ab. Je besser der Teamspirit, desto grösser auch die Chancen auf eine gute Leistung. Bei Wettingen stimmte in diesem Jahr alles, der Teamspirit - daran wurde viel gearbeitet in den vergangenen Monaten - die Leidenschaft fürs Turnen und nicht zu vergessen, der Spass an der Sache. Die Stimmung war also hervorragend, vor allem nach den Resultaten des ersten Wettkampftages und so starteten die Wettinger heisshungrig in den Finaltag am Sonntag. Langes Warten wechselte sich ab mit hochintensiven Minuten am Gerät, bei vollster Konzentration. Der Start an den Ringen gelang perfekt. Wettingen zeigte sein bestes Ringprogramm der Saison und versetzte die anderen Finalteilnehmer unter Druck. Auch am Boden und an den Sprüngen zeigten die Wettinger, dass sie diesen Sieg wirklich wollen und traten überzeugt auf. Die Stimmung im Turnzelt kochte, als der Turnverein Wettingen an den Sprüngen den Wettkampf beendete.

Die Spannung für die Rangverkündigung stieg, denn auch Mels, Luzern und Morges zeigten sich von ihrer besten Seite. Die Enttäuschung vom letzten Jahr steckte dem einen oder andern noch in den Knochen, doch dieses Mal sollte alles anders kommen. Bereits kurz nach dem Start der Rangverkündigung kam die grosse Erlösung als es hiess: Schaukelringe, 1. Rang Turnverein Wettingen. Die Wettinger waren ausser sich vor Freude, sie hatten sich den Schweizer Meistertitel zurück erobert.  Titel Nummer zwei am Sprung übertraf das Resultat an den Ringen sogar noch. Mit der Wahnsinnsnote von 9.92 (Maximalpunktzahl in der Programmgestaltung und der Synchronität und 3,925 Punkte für die Einzelausführung) holte sich Wettingen auch den Titel am Sprung. Was für ein Comeback, was für ein riesen Erfolg und das mit nur 8 Hundertstel unter der Maximalnote von 10.00. Nur am Boden reichte es nicht ganz für Gold, der Turnverein Mels lag mit knappen 3 Hundertstel Vorsprung vor Wettingen.

Zwei Schweizer Meister Titel und ein Vize-Meister Titel gingen dieses Jahr an den Turnverein Wettingen, eine reife Teamleistung und ein schöner Erfolg der die Leidenschaft fürs Turnen und den positiven Teamspirit in Wettingen repräsentieren.

Rangliste unter: https://www.smv-css.ch/images/Rangliste_SMV_2018_Final.pdf

Text: Sonja Gysel

Vereinssponsor

Ansaldo Energia

Nachwuchssponsor

iss Kanal Services

Jahressponsor

Baumann Henrich Architekten Weitere