Turnverein STV Wettingen

Ungewohnt gewöhnlich

24. November 21 / 22:06

Normalität. Die Möglichkeit subjektiv Gewohntes ohne Restriktionen auszuüben, zu erleben und zu vernehmen.  Ein schon länger fremder Begriff mit ferner unterschiedlicher Bedeutung im letztjährigen Jahr. Immer wieder greifbar und doch so entfernt und unbestimmt wie nie zuvor. Jegliches vor und zurück, Freud und Ärger zehrt seit dem Beginn der Corona-Pandemie an den Nerven der gesamten Bevölkerung, Konflikte inklusive. Umso schöner und umso schätzenswerter die kleinen Dinge, die kleinen Freiheiten und  Anlässe, die nun seit der Einführung der 3G-Regel wieder durchgeführt werden dürfen und können. Klein kann aber auch grösser sein und daher konnte dank dem TV Wettingen diesen Herbst als grösseres Highlight, und dies nicht nur aus Turnersicht, am Wochenende des 20./21. November die STV Team-Challenge im Sportzentrum Tägerhard stattfinden. Ein Schritt in die Normalität, ein Schritt in die Freiheit und zurück zum gern gesehenen Geschehen: dem Turnsport.


Da dieses Jahr die Schweizermeisterschaften im Geräteturnen zum zweiten Mal coronabedingt schon wieder ins Wasser fielen, stellte sich im Sommer die Frage, ob das diesjährige Turnjahr wieder ohne Highlight, ohne Kräftemessen der besten Geräteturner dieses Landes, zu Ende gehen sollte. Eine Schweizermeisterschaft stand dabei jedoch nicht mehr im Fokus. Vielmehr etwas ‚Abnormales‘,  etwas dem Coronajahr seinen Stempel aufdrückendes, wurde gesucht. Und so wurde die STV Team-Challenge ins Leben gerufen. Eine Wettkampfform, die es vor Corona noch nicht gegeben hat. Die Idee dahinter: Kantonal, geschlechtergemischte Teams aus 5 Personen jeglicher Geräteturnkategorien treten in 4 Startkategorien gegeneinander an, Vorgaben für die einzelnen Teamzusammenstellungen zur Sicherstellung der Fairness inklusive. Der Veranstalter: der TV Wettingen. Diese Idee wurde sodann am 20./21. November in die Tat umgesetzt, und wie. Ganze 19 Kantone kamen an diesem Wochenende in der Sporthalle Tägerhard, welche maximal 600 Personen fassen durfte. Diese 600er Marke wurde jedoch Samstags auch gerade schon erreicht und die Halle dadurch so richtig in Stimmung gebracht. In Stimmung allen voran für die Teams des Kantons Aargau. Aus Wettinger Sicht für Sina Stocker und Simon Müller, welche beide für den Aargau im Team der Kategorie A (der höchsten Kategorie) starteten. Auch ihr Team konnte an den erfolgreichen Start der Kategorie B anknüpfen, welche vor ihnen geturnt hat und mit der Goldmedaille ausgezeichnet wurde. Als Beste ihrer Gruppe konnten die beiden den Wettkampf ohne grosse Fehler und mit viel Schwung durch das Heimpublikum zu Ende führen. Rang 2. Super gemacht! Aufs Podest steigen und sich, mit einer Rose in der Hand, für ihren zweiten Platz feiern lassen, dies durften auch sie nun erleben.

Kann das Team Aargau der Kategorie C mit Marc Hutter und Jonas Schmidli am Sonntag an diesen Erfolg anknüpfen? Aber so was von. In einem starken Durchgang zeigten die beide eine sehenswerte Leistung und führten ihr Team so auf den 3. Rang der Kategorie C. Alles in allem also ein gelungener Auftritt der Wettingen vor heimischen Rängen im „Tägi“. Ihre Leistung trug dazu bei, dass der Aargau 4 Podestplätze und somit die beste Teamleistung der gesamten STV Challenge dieses Jahres zeigen konnte.

Ein Stück Normalität also kehrte zurück. Nicht nur für Turner, sondern auch für all die Zuschauer, die sich seit längerer Zeit wieder einmal auf ein Turnspektakel freuen konnten, zusammen feiern konnten und so die Aargauer Geräteturner auf Höhenflüge begleiteten. Höhenflüge an der diesjährigen und voraussichtlich einzigen und damit einzigartigen Ausgabe der STV Team-Challenge.

Ein grosser Dank gilt daher den Sponsoren, den unzähligen Helfern und natürlich dem ganzen OK. Ihr habt es möglich gemacht, dass in so einer kurzen Zeit ein Wettkampf entstanden ist, der in Erinnerung bleiben wird und uns allen Freude, Gesellschaftlichkeit und Normalität zurückgebracht hat.

Text: Pascal Müller
Fotos: Janis Fasser, Basil Baumgartner, Carina Aschwanden

Vereinssponsoren

Bova Treuhand

Nachwuchssponsor

ITS Kanal Services

Jahressponsor

Mosers Backparadies Weitere