Turnverein STV Wettingen

Weggere Cup 2022 Brittnau

09. Mai 22 / 11:51

Wie auch viele andere Wettkämpfe konnte der Weggere Cup in Brittnau, auf Grund von Coronamassnahmen, in den letzten zwei Jahren entweder gar nicht oder nur in verkleinerter Form stattfinden. Die Zuschauer freuten sich folglich dieser langen Pause auf ein turnerisches Spektakel, ebenso die Turner waren voller Tatendrang, sich an der 12. Ausgabe des Weggere Cups zu beweisen. Am Samstagmorgen um 09:00 Uhr gingen die Türen zu einem Wochenende auf, dass voll im Zeichen des Turnens stand. 

Die Jungs aus der Kategorie 4 durften als erstes ihr Können unter Beweis stellen. Marius Binder vom STV Neuenhof setzte sich, mit mehr als einem Punkt Vorsprung, klar gegen seine Konkurrenz durch. Bester Wettinger wurde Ennio Hunger auf dem 5. Platz. Ben Suter konnte sich mit dem 13. Rang ebenfalls eine Auszeichnung sichern.

 

 

 

 

 

 

 

In der Kategorie 5 reichte es Tom Baker, trotz drei Bestnoten, leider nicht ganz zum Sieg und er musste sich, hinter Janik Strässler vom TSV Rohrdorf, mit der silbernen Medaille abfinden. Der Wettkampf war auch für die anderen Wettinger sehr erfolgreich und durch Gian Luca Crameri, Florian Dörflinger, Joris Zbinden, Elia Dürrenberger, Samuel Geiser und Levin Glatz konnten gerade sechs der neun zu vergebenden Auszeichnungen ergattert werden.

Nach einer Verpflegungspause mit feinen Burger und Schnitzelbroten, waren die Turner der Kategorie 6 nun gestärkt für ihren Wettkampf. Marc Hutter vom TV Wettingen hielt lange die Karten für den Sieg selbst in der Hand, bis er am letzten Gerät einen Schnitzer hatte. So gewann Severin Ender vor seinem Teamkollegen Flavio Castellani vom TSV Rohrdorf. Zwei Medaillen gab es allerdings auch für den TV Wettingen, da sich Jan Walker und Marc Hutter punktgleich im 3. Rang vorfanden. Mirio Schoder und Simon Erdin durften sich auszeichnen lassen, womit keiner der Wettinger mit leeren Händen nach Hause musste. In der Königskategorie 7 schöpfte Simon „Smiley“ Müller sein Potenzial aus und gewann mit drei Bestnoten überlegen vor den beiden Rohrdorfern Cyrill Hui und Noel Keusch. Knapp dahinter erkämpften sich Samuel Bischof und Jonas Schmidli den 4. respektive 6. Platz. Auch bei den Herren durfte ein Wettinger, nämlich Andre Keller, zuoberst auf das Treppchen steigen. Auch wenn die meisten Turner und Zuschauer: innen nun schon relativ erschöpft von einem langen Tag in der Halle waren, wartete nun der absolute Leckerbissen des Tages auf sie. Beim Championats-Turnen qualifizierten sich von der Kategorie 5 und aufwärts, die Turner mit den 12 besten Einzelnoten aus dem vorausgegangenen Wettkampf.

 

 

 

 

 

 

 

Julien Müller, Marc Hutter, Tom Baker und Simon Müller durften für den TV Wettingen antreten. In einem KO. System duellierten sich jeweils zwei Turner an einem frei wählbaren Gerät. Die bessere Note entschied über das Weiterkommen in die nächste Runde. Nachdem in der ersten Runde Marc Hutter und Julien Müller denkbar knapp an ihrem jeweiligen Gegner scheiterten, hatten Tom Baker und Simon Müller die unglückliche Aufgabe, im Halbfinale gegeneinander anzutreten. Trotz kurzen Schreckmomenten bei Stürzen an beiden ihren Geräten, blieben beide unverletzt und Simon Mü​ller schritt ins Finale vor. Dort traf er auf Severin Sollberger vom TV Ziefen und Noel Keusch vom TSV Rohrdorf. Nach drei fantastischen Übungen wurde die Spannung bis zum Rangverlesen angehalten, bevor der Sieger bekannt gegeben wurde. Zur Freude der Wettinger durfte sich Simon Müller mit seiner Barrenübung zum Champion küren. So neigte sich ein erfolgreicher und unterhaltsamer erster Wettkampftag dem Ende zu. Das Wochenende war allerdings noch lange nicht vorbei und am Sonntag durften sich die Jüngeren auf dem Wettkampfplatz beweisen. Und tatsächlich wurde am Sonntag dort weitergemacht, wo es am Samstag aufgehört hatte.

Filip Zatloukal und Remy Ganci bescherten dem TV Wettingen in der Kategorie 1 die nächste Gold- und Silbermedaille. Auszeichnungen gingen zudem an Armin Afsharian, Alain Aegerter und Manuel Rub. In der Kategorie 2. erturnte sich Elias Spörri den dritten Rang und Colin Koch, Nico Fabbian sowie Leon Pinazza konnten wurden ausgezeichnet. Zum Abschluss dieses erfolgreichen Wochenendes gaben die Turner der Kategorie 3 ihr Bestes. Leider reichte es keinem Wettinger auf das Podest, dennoch konnten durch Niklas Brühlmeier, Gian Plaz und Timo Flaschberger 3 Auszeichnungen erturnt werden. So geht die 12. Ausgabe des Weggere Cups zu Ende und auch wenn die traditionellen T-Shirts nur nachgeliefert werden können und nicht wie üblich nach dem Rangverlesen verteilt wurden, war es ein tolles Wochenende bei dem sich alle gefreut haben, wieder einmal in Brittnau sein zu dürfen. Herzlichen Dank dem GETU Brittnau für die hervorragende Organisation und den Zuschauern für die treibende Unterstützung. Gratulation an alle gezeigten Leistungen und es herrscht bereits Vorfreude für das nächste Jahr.

Ein Ordner mit Fotos zur Kategorie K6, KH und K7 sind auf unserer Webseite zu finden. Fotos zu allen anderen Kategorien gibt es auf der Webseite vom Weggere Cup: https://www.getu-brittnau.ch/weggere-cup/12-weggere-cup-2022/

 

TV Wettingen STV

Text: Simon Erdin & Jan Walker
Fotos: Markus Hui & Markus Gabriel

Nachwuchssponsor

ITS Kanal Services

Jahressponsor

TexMex, Restaurant & Bar, Wettingen/Zofingen Weitere