Turnverein STV Wettingen

winner winner chicken dinner!

03. November 22 / 19:14

Nach einer dreijährigen Pause dürfen wieder die besten Turner der ganzen Schweiz zusammenkommen und sich miteinander um den diesjährigen Schweizermeisterschafts-Titel messen. Zu dieser Elite gehörte auch eine Gruppe von zehn Wettinger Turner, aus den Kategorien 5 – Herren. 

Für die Turner von den Kategorien 5 und 6 ging es schon am Freitagnachmittag ab nach Morges, um für ihren frühen Einsatz am Samstag gut vorbereitet zu sein. Geweckt wurden sie um 5:30 Uhr und nach einem kleinen Frühstück als Stärkung vor dem Wettkampf fuhren sie anschliessend los in Richtung Halle. Nach dem Einturnen, letzten Glückwünschen und Vorbereitungen begann dann auch der Wettkampf für die vier jungen Wettinger Turner. Gemeinsam mit zwei Turnern vom TSV Rohrdorf starteten sie am Reck. Nach einem geglückten Auftakt an den ersten beiden Geräten führte Florian Dörflinger das Zwischenklassement an der Spitze an, Teamkollege Tom Baker lag nur mit vier Zehnteln Rückstand hinter ihm. Zum Abschluss ihrer ersten Schweizer Meisterschaften zeigten die K5-Turner herausragende Barrenübungen und marschierten mit Freude und Erleichterung vom Wettkampfplatz. Am Schluss konnte sich der Wettinger Florian Dörflinger durchsetzen und holte sich den Schweizer Meisterschaftstitel in der Kategorie 5 mit einem Total von grandiosen 46.40 Punkten. Den zweiten Platz erturnte sich Tom Baker mit einer Punktzahl von 46.05 Punkten. Eine Auszeichnung konnte sich Joris Zbinden mit 45.05 Punkten und auf dem 14. Rang erturnen und Gian Luca Crameri belegte am Ende den 33. Rang (43.60 Punkte). 

Für das K6 starteten Jan Walker und Mirio Schoder. Auch ihnen gelang der Start: Jan Walker konnte mit einer Note von 9.25 beginnen und im Zwischenklassement den dritten Platz einnehmen. Es ging super weiter an ihrem Paradegerät, den Schaukelringen. Beide Turner zeigten ausgezeichnete Übungen und konnten Noten von 9.45 und 9.30 verzeichnen. Am Barren unterlief dann leider gleich beiden ein Patzer in ihren Übungen. Nichtsdestotrotz turnten sie weiter und konnten sich zum Abschluss an ihrem letzten Gerät, dem Reck, nochmal deutlich steigern. 

Am Ende reichte es ihnen beiden für eine Auszeichnung, Jan Walker platzierte sich auf dem 17. Rang mit einer Punktzahl von 45.35, Mirio Schoder erturnte sich mit seinen 44.875 auf den 22. Rang. Turnkollege Severin Ender vom TSV Rohrdorf konnte an diesem Samstag vollkommen überzeugen und wurde Schweizer Meister in der Kategorie 6 mit spektakulären 47.45 Punkten. 

Bei den Herren startete ein Wettinger Duo, welches aus Pascal Aebi und Basil Baumgartner bestand. Gut gelaunt und voller Vorfreude starteten sie ihren Wettkampf am Barren. Nach einem sehr stabilen Wettkampf mit aussergewöhnlichen Übungen konnten sich die beiden an ihrem letzten Gerät gemeinsam die Bestnote am Sprung erturnen, ein sehr starkes 9.45. Diese trug dann auch dazu bei, dass sich Basil Baumgartner Vizeschweizermeisterschafs-Titel sichern konnte, mit einem Gesamttotal von 46.05 Punkten. Pascal Aebi wurde auf dem 8. Rang und mit einer Punktzahl von 45.15 ausgezeichnet. Es gewann der Zürcher Dominik Dobmann mit einer phänomenalen Gesamtpunktzahl von 46.65!

In der Königsklasse starteten Simon Müller und Jonas Schmidli für den Turnverein Wettingen. Mit viel Gejubel, Glockenleuten, Musik und Klatschen wurden die besten Turner der Schweiz bei ihrem Einmarsch begrüsst. Die beiden Wettinger turnten mit Aargauer Unterstützung durch die Rohrdorfer Cyrill Hui, Noel Keusch und Luca Kaufmann sowie dem Niederrohrdorfer Nicola Kämpf zusammen am gleichen Gerät. 

Am Startgerät Barren konnte sich Simon Müller gleich zu Beginn die Bestnote mit 9.75 sichern. Noel Keusch (Rohrdorf) lag aber nur knappe fünf Hundertstel hinter ihm. Alle Aargauer Turner überzeugten an den nächsten Geräten Reck und Boden. Jonas Schmidli und Simon Müller konnten sich so am Boden noch mal ein gewaltigen Boost in die oberen Ränge geben. Dies mit wunderschön ausgeführten Übungen, welche dann auch mit den Noten 9.55 und 9.75 belohnt wurden. Luca Kaufmann (Rohrdorf) zeigte eine spektakuläre Reckübung, welche ihm eine Note von 9.45 einbrachte. Das zweitletzte Gerät stand an, die Schaukelringe. Jonas Schmidli beeindruckte die Wertungsrichter mit seiner dynamischen und sauber ausgeführten Übung. Diese schloss er mit einem Doppelsalto gebückt zum Stand ab. Zum Ende absolvierten die Wettinger Turner noch eines ihrer Paradegeräte, den Sprung. Die Aufregung und Anfeuerungsrufe waren in der ganzen Halle zu spüren und zu hören, bei jeder einzelnen Übung wurden Glocken geläutet, gejubelt, geklatscht und unterstützt, so dass es auch als Zuschauer wahrhaftig ein schöner Moment war, ein Teil davon zu sein. Nicola Kämpf ergatterte sich mit zwei sehr gut ausgeführten Sprüngen nochmal eine 9.675. Am Schluss waren alle gespant, auf welche Ränge sich die Turner eingereiht hatten. Simon Müller konnte sich hinter Simon Stalder und Stefan Meier vom STV Rickenbach auf dem dritten Rang platzieren mit einem erstaunlichen Total von 47.975! Jonas Schmidli holte sich mit seinen sehr stabilen 46.775 eine der Auszeichnungen. Ausserdem qualifizierte sich Simon Müller für die Gerätefinals am Barren, Boden und Reck, welche am kommenden Wochenende in Kirchberg stattfinden.
Wir gratulieren allen Turnern herzlich zu ihren gezeigten Leistungen im Einzelwettkampf.

Der Sonntag knüpfte erfolgstechnisch direkt am Samstag an. Der Mannschaftswettkampf stand an. In den Kategorien A und B starteten die besten Aargauer Turner. Pro Mannschaft konnten fünf Turner gestellt werden. An jedem Gerät zählten dabei jeweils die besten vier Noten, die tiefste Note wurde als Streichresultat gewertet. Der Turnverein Wettingen konnte in der Kategorie B drei Turner auf den Wettkampfplatz schicken. Florian Dörflinger, Tom Baker und Basil Baumgartner bildeten mit Cyrill Hui und Luca Kaufmann (beide Rohrdorf) das Team Aargau 2. Sie standen um 10:30 an ihrem Startgerät, den Schaukelringen, bereit. Die Noten heute wurden höher als gestern angesetzt. Die Mannschaft zeigte insgesamt einen sehr guten Wettkampf und liess die Spannung im Vorfeld des Rangverlesens steigen.

Um 13:25 Uhr starteten die Wettinger Jonas Schmidli und Simon Müller mit Severin Ender, Noel Keusch (beide Rohrdorf) und Nicola Kämpf (Niederrohrdorf) als Team Aargau 1 in den Wettkampf der Kategorie A. Sie begannen den Wettkampf am Barren. Die Zuschauer und Zuschauerinnen begleiteten den gesamten Wettkampf mit Jubel, Rufen und viel „Ohh“ und „Ahh“. Auch diese Mannschaft zeigte eine überzeugende Leistung. Für beide Teams lag nun alles drin.

Um 17:15 Uhr war es endlich so weit. Die Rangverkündigung stand an. Die Spannung stieg bei den Turnern und auf den Rängen. Nach einer Rede auf Französisch, Deutsch und Italienisch wurde das Resultat der Kategorie B verkündet. Gewonnen hat die Mannschaft Zürich 2 mit total 188.575 Punkten.
Das Team Aargau 2 konnte sich mit einem gewaltigen Gesamttotal von 188.00 und einem Notenschnitt von 47.00 mit der Silbermedaille belohnen. Den 3. Rang erreichte das Team St. Gallen 2 mit 187.850 Punkten.

In der Kategorie A konnte sich die Mannschaft aus Luzern/Obwalden/Nidwalden zum Schweizer Meister krönen lassen. Sie erzielten ein Gesamttotal von unglaublichen 191.075 Punkten. Knapp dahinter, mit 190.675 und einem genialen Notenschnitt von 47.7 Punkten, turnte das Team Aargau 1 auf den 2. Rang. Den dritten Rang konnte sich die Mannschaft aus Bern sichern (186.625 Punkte).

So ging ein sehr erfolgreiches Wochenende für den Turnverein Wettingen zu Ende. Am Abend fuhren auf jeden Fall alle erschöpft, aber mit einem stolzen Lächeln nach Hause. Wir danken den zahlreichen Fans für ihre Unterstützung und dem Turnverein Morges für die tolle Organisation der diesjährigen Schweizer Meisterschaften.

Text: Florian Dörflinger und Gian-Luca Crameri

Nachwuchssponsor

ITS Kanal Services

Jahressponsor

TexMex, Restaurant & Bar, Wettingen/Zofingen Weitere